ERHALTE 20% RABATT AUF ALLE MAGISCHEN KREATIONEN BIS 12. DEZEMBER 2022 MIT DEM CODE DREAMON22

Amethyst

Amethyst

Der Amethyst hat seinen Namen vom griechischen „Amethystos“, welches „nüchtern“ oder „nicht betrunken“ bedeutet. 

Diese Namensgebung rührt höchstwahrscheinlich von seiner Eigenschaft, seinem Träger einen kühlen Kopf in Stresssituationen zu bewahren, her. Der Amethyst hat sich nämlich als Prüfungsstein sehr bewährt; es empfiehlt sich, bei jeder Form von Prüfung im Leben einen Amethyst am Körper (in der Form von Schmuck oder als Trommelstein in der Hosentasche) zu tragen oder vor sich auf den Tisch zu legen.

Auch Hitzköpfe, die noch nicht den richtigen Umgang mit ihrer Wut gefunden haben, tun gut daran, einen Amethyst bei sich zu tragen. Denn der Amethyst erhält seine wunderschön violette Farbe dadurch, dass er in einem sehr heissen Umfeld wächst und Eisenoxid und Mangan enthält – er weiss also, wie man mit einem Zuviel an Hitze umzugehen hat!

Der Amethyst wird dem Kronenchakra zugeordnet sowie dem Sternzeichen Fische. Er unterstützt in der Meditation dabei, den Fokus zu halten und die Alltagsgedanken ruhiger werden zu lassen. Zudem öffnet er uns für die Wahrnehmung anderer Welten und lässt uns unsere Probleme aus einer höheren Perspektive betrachten.

Wer sich einen Amethyst auf das Scheitelchakra legt, wird in der Meditation mit der Zeit eine Öffnung der Astralebene gegenüber erfahren und mit immer grösserer Leichtigkeit in meditative Zustände wechseln können.

Ich nutze während meiner magischen Rituale die Kraft des Amethysts gerne in Kombination mit Lavendelblüten und Zimt, was eine wundervolle energetische Harmonie ergibt. Wenn Du lernen möchtest, wie man die Kraft der Kristalle in der Magie anwendet, oder allgemein gerne eine persönliche Einführung in die Welt der Steine wünschst, kannst Du gerne eine Chi Session mit mir buchen!

Falls Du erstmal ein Meditationsritual ausprobieren möchtest, habe ich in diesem Blogbeitrag den Ablauf eines ebensolchen beschrieben: