ERHALTE 20% RABATT AUF ALLE MAGISCHEN KREATIONEN BIS 12. DEZEMBER 2022 MIT DEM CODE DREAMON22

Wässrige Erde

WÄSSRIGE ERDE

Dein physischer Körper fühlt sich heute eher moderig und feucht an. Das bedeutet zu viel Wasser – Emotionen, die sich rasant hochschaukeln und sofort in Handlungen übersetzt werden, anstatt ihnen erst Raum zur Entfaltung zu geben. Wässrige Erde benötigt mehr Luft, damit sie sich ausbalancieren kann.

Jetzt ist aber erst einmal wichtig, dass Du das, was Du in der Reise durch Deinen physischen Körper erlebt hast, auch ausdrückst. Setze Dich also hin und stelle das Erlebte dar. Dies kann durch Worte geschehen, oder durch Farben, durch Bilder, Zeichnungen, Collagen – Deiner Fantasie sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass Du der inneren, geistigen Erfahrung einen äusseren, materiellen Ausdruck gibst, weil so die Verbindung Deiner Seele und dem physischen Anteil Deines Selbstes gestärkt und tiefer verankert wird.

Nachdem Du das Erlebte ausgedrückt hast, erzähle ich Dir nun, wie Du Deine wässrige Erde mit Luft ausbalancierst:

Ermächtige Dich selbst dazu, Deine Träume in die Tat umzusetzen. Schaue Dir an, wer Du immer werden wolltest, wie Du sein wolltest, als Du klein warst, und vergleiche diese Visionen mit dem Menschen, der Du heute bist. Hast Du Dir selbst ein glückliches Leben kreiert, oder gibt es Stellen, an denen noch geschraubt werden darf? Es geht bei dieser Übung einzig und alleine um Inspiration, nicht um Schuld oder Reue! Sondern darum, dass wir Menschen unser ganzes Leben lang unser Leben mitgestalten, unser Selbst mitgestalten, unsere gesellschaftliche Realität mitgestalten. Führe ein Visionstagebuch, indem Du alle Deine Visionen festhältst; seien es Albträume und Panikattacken, oder Zukunftswünsche und erfüllende Visionen, zeichne sie alle auf oder beschreibe sie in den für Dich passenden Worten. So kommst Du Deinem inneren Kind und Deinem höheren Selbst auf die Spur und kannst mit der Zeit Dein Leben ganz Deinen innersten Wünschen entsprechend gestalten.

Und schon reisen wir weiter zu Deinem

INFORMATIONEN UND WEITERFÜHRENDE TIPPS

NÄHRENDE EINDRÜCKE FÜR DEN PHYSISCHEN KÖRPER SIND:

So viele und so lange Umarmungen und Kuscheleinheiten wie möglich

Etwas mit Deinem physischen Körper tun, das Du gerne auf Erden tust, beispielsweise Tanzen, Singen, eine Sportart, eine Massage geben oder erhalten, die Wim Hof Methode ausprobieren, verschiedene Atemtechniken auf Youtube suchen und ausprobieren, Dir Qi Gong, Tai Chi, Yoga anschauen und mal versuchen, ein paar Übungen mitzumachen.

BEFREIENDE AUSDRÜCKE FÜR DEN PHYSISCHEN KÖRPER SIND:

Schüttle Dich solange, bis alles abgefallen ist!

Rennen – nicht Joggen, sondern rennen, so schnell und so weit Du kannst

Schwimmen oder zumindestens die Füsse oder Hände in einen Fluss, See oder Ozean tauchen und sich ganz dem Gefühl hingeben, das entsteht, wenn der physische Körper sich in einem Körper aus Wasser befindet

Weinen, Schreien, Baden, Kreischen, Auf ein Kissen einschlagen

Physischer Körper Tune In