Portrait

Mein richtiger Name ist Daniela Bernet, allerdings nennen mich alle, die ich kenne, Dada Chi. Dada ist mein Spitzname seit der Sekundarschule; Chi ist einer von vielen Namen für die universelle Energie, mit der ich wirke.

Ich bin seit 1988 auf dem Planeten Erde zu Hause, auch wenn ich ziemlich lange brauchte, um mich hier wohl zu fühlen. Ich komme aus einer Welt der Ganzheit; es dauerte viele Jahre, bis ich mich mit der allgegenwärtigen Trennung der irdischen Dimension anfreunden konnte. Heute, nach langen Jahren der Schattenarbeit, habe ich zur Erkenntnis der Ganzheit durch die Trennung gefunden.

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten lesend, schwimmend, redend oder tanzend. Die Natur, Klang in all seinen Formen, Meditationen und Rituale sind meine Quellen der Kraft. Auf meinen Reisen um die Welt kam ich in Kontakt mit den verschiedensten Formen des Mensch-Seins, welche mich in ihren Bann zogen.

Nebst meinen offiziellen Ausbildungen hat mich in erster Linie das Leben gelehrt. Durch Beziehungen der unterschiedlichsten Natur, durch das Entstehen, Erblühen und Vergehen von allem, das ist, durfte ich immer tiefer in das Wesen des Lebens blicken, seinen Puls in meinen Adern spüren.

Mein grösster und geschätztester Meister ist mein eigener Lebensweg, mit all seinen Höhen und Tiefen, denn aus ihm habe ich alles gelernt, was ich heute für wichtig und richtig erachte. Mit Zuckerbrot und Peitsche hat er mich näher zu mir Selbst und somit zur Quelle von Allem geführt – zum Wissen, dass Inneres und Äusseres in ständigem Austausch stehen.

Mein Lebensweg